Aktuelles

Frühlingsferien: Viel los in den Gemeinschaftszentren

Das Wetter zeigt sich schon seit vielen Wochen von seiner frühlingshaften Seite. Und endlich, endlich sind in der Stadt Zürich jetzt auch die Frühlingsferien da: Endlich Zeit, den Frühling so richtig mit Spiel und Spass zu geniessen. Und die 17 Zürcher Gemeinschaftszentren helfen den Stadtzürcher Kinder dabei: Während den Frühlingsferien bieten sie ihnen einmal mehr ein abwechlungs- und ereignisreiches Ferienprogramm.

Das Ferienangebot des GZ Schindlergut (22.-25.4.) führt die Kinder in den Wald: Gemeinsam bauen sie Hütten aus Ästen und Laub, lernen Feuer machen, erfahren mehr über Bäume und Pflanzen. Und wenn man Glück hat und sich ruhig verhält, kann man auch die Tiere beobachten, die nach der Winterruhe wieder aktiv sind. Gar nicht ruhig verhalten muss man sich dafür im GZ Hirzenbach: Hier steht das Ferienprogramm (22.-25.4.) unter dem Motto: «Achtung, fertig, laut!» Spiele und Verfolgsjagden stehen da auf dem Programm. Und zum Zvieri gibt es selbstgemachte Pizza aus dem GZ-eigenen Pizzaofen.

Um Tierspuren geht es auch im GZ Heuried (29./30.4.): Allerdings stehen dabei nicht die Tiere im Wald im Zentrum, sondern die Tiere des Gemeinschaftszentrums. Welche Spur passt zu welchem Tier? Und welchem Kind gelingt es, das Tier und seine Spuren am schönsten nachzuzeichnen? Ebenfalls an die frische Luft führt das Ferienangebot des GZ Seebach (25.4.): Eine Velotour führt ins Grüne, gemütliches Grillieren inklusive. Und wem der Kopf nach einer anderen Form der sportlichen Betätigung ist, der ist bei den beiden Sportnachmittagen (23./30.4.) des GZ Seebach in der Turnhalle Kolbenacker am richtigen Ort.

Leben wie im Mittelalter können die Kinder in den Angboten des GZ Witikon (22.-25.4.) sowie des GZ Bachwiesen (22.-24.4.): Da wird auf dem Feuer gekocht, werden Pfeilbogen gebaut und spannende Ritterspiele durchgeführt. Im GZ Affoltern (22.-25.4.) lockt derweil ein Zauberschloss. Dieses hat tausend Türen und hinter jeder Tür gibt es mit Spielen und Geschichten etwas neues zu entdecken: Riesen und Zwerge, Wälder voller Fabelwesen. Zirkusluft schnuppern können die Kinder im GZ Heuried (22.-25.4.): Hier macht der Circus Balloni Halt. Und auch eine Chilbi gibt’s im Ferienprogramm der Gemeinschaftszentren: Im GZ Witikon (28.-30.4.) bauen sich die Kinder diese selber, Geisterbahn und Büchsenschiess-Bude inklusive.

Handwerkliches Geschick ist auch im GZ Wollishofen nötig (22.-25.4.): Hier bauen die Kinder aus Holz und vielem anderen Material einen Flipperkasten. Aus alten Zeitungen, Klebebändern, Kleister und Farbe entstehen im GZ Wipkingen (22.-25.4.) allerlei fantastische Tiere: Riesenboas, Flugelefanten oder Mammutschnecken. Unterschiedliche Drucktechniken kommen im Ferienangebot des GZ Heuried (22.-24.4.) zur Anwendung. Und das so bedruckte T-Shirt darf man natürlich mit nach Hause nehmen.

Das GZ Buchegg bietet unter dem Titel «Typisch! Welä Typ bisch?» eine Videoprojektwoche (28.4.-3.5.) für SchülerInnen der Oberstufe an. Gemeinsam beschäftigt man sich mit dem Thema Rollenbilder und Selbstdarstellung und dreht anschliessend einen Videofilm dazu. Ein Angebot für Mädchen organisiert das GZ Seebach in Zusammenarbeit mit dem Verein «Zusammenleben im Kolbenacker» (29.4.-4.5.). Dabei stehen an fünf Tagen fünf verschiedene Aktivitäten auf dem Programm, von einem Besuch im Technorama bis hin zu einem lustvollen Backnachmittag im GZ.

«Planen, graben, pflanzen» ist schliesslich der Titel eines weiteren Ferienangebots im GZ Buchegg (22.-24.4.): Spiel und Spass steht dabei auf dem Programm, aber ebenso das gemeinsame Nachdenken darüber, wie man den Spielplatz beim Buchenwäldli sowie den grossen neuen Platz vor dem GZ inskünftig nutzen soll. Bei diesem Ferienangebot sind übrigens auch Eltern, Onkel und Tanten, Göttis und Gotten willkommen: Jede tatkräftige Hand ist eine grosse Hilfe.

Anzumerken bleibt, dass auch die übrigen der 17 Zürcher Gemeinschaftszentren während den Ferien ihre Räumlichkeiten, seien es nun die Jugendräume oder die Werkstätten, in aller Regel offen halten, so dass dort die Ferienzeit den eigenen Wünschen entsprechend gestaltet werden kann. Informationen dazu finden sich auf den Homepages des jeweiligen Gemeinschaftszentrums.

 

Alle Angebote auf einen Blick

 

Nicht jedes Gemeinschaftszentrum verfügt über die gleiche Kombination an Werkstätten und Ateliers. Welches GZ über welche Infrastruktur verfügt, erfährt man unter www.gz-zh.ch. Wählen Sie auf der Startseite das Gemeinschaftszentrum in Ihrem Quartier aus, um mehr über Ihr GZ zu erfahren.

Die Angebote der verschiedenen Gemeinschaftszentren sind so verschieden wie die Quartiere, in denen sie stattfinden. Einige der angebotenen Kurse sind gratis, andere können gegen einen Unkostenbeitrag besucht werden. Bei einigen Angeboten ist die Platzzahl beschränkt, so dass sich eine frühzeitige Anmeldung lohnt. Andere Angebote können aber auch spontan genutzt werden. Alle Angaben zu Preis, Anmeldung und Ausrüstung finden Sie im Internet oder können Sie beim Team Ihres GZ in Erfahrung bringen.

Die Zürcher Gemeinschaftszentren werden von einer unabhängigen Stiftung getragen und auf der Basis einer Leistungsvereinbarung durch das Sozialdepartement der Stadt Zürich mitfinanziert.

 

Kontakt für Medien:

 

Stefan Feldmann, Medienstelle Zürcher Gemeinschaftszentren, Tel. 043 466 96 24, Mail: stefan.feldmann@gz-zh.ch

Publiziert am: 03.04.2014

Archiv nach Monaten

2017

Oktober

(1)

September

(2)

Juni

(1)

Mai

(1)

März

(2)

Februar

(1)

Januar

(1)
 
2016

Dezember

(1)

November

(1)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(4)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2015

November

(2)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2014

November

(1)

Oktober

(3)

September

(1)

August

(1)

Juni

(3)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2013

November

(1)

Oktober

(1)

September

(2)

August

(1)

Juli

(1)

Juni

(1)

Mai

(2)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2012

Dezember

(1)

November

(2)

Oktober

(2)

September

(2)

August

(1)

Juni

(2)

Mai

(3)

April

(1)

Januar

(2)
 
2011

Dezember

(3)
 

Kontakt

Zürcher Gemeinschaftszentren
Schaffhauserstr. 432, Postfach 7164
8050 Zürich

043 300 60 00

gz-geschaeftsstelle@gz-zh.ch

Öffnungszeiten
Stadtplan, VBZ Haltestelle

Medienstelle

Die Medienstelle bildet die Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung der Zürcher Gemeinschaftszentren und der Öffentlichkeit. Sie beantwortet Anfragen zum Auftrag und Betrieb der Zürcher Gemeinschaftszentren und informiert periodisch über aktuelle Themen und Angebote innerhalb der GZ. Für Detail-Informationen zum Programm der einzelnen Gemeinschaftszentren wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Einrichtungen.

Stefan Feldmann, Medienbeauftragter
Telefon 043 466 96 24
stefan.feldmann@gz-zh.ch

Sabine Schenk, Geschäftsführerin
Telefon 043 300 60 01
sabine.schenk@gz-zh.ch