Aktuelles

Herbstferien in den GZ: Fantasievoll und abwechlsungsreich

Während den Herbstferien in der Stadt Zürich (10. bis 23. Oktober) führen die 17 Zürcher Gemeinschaftszentren wiederum eine Vielzahl spezieller Ferienangebote für Kinder und Jugendliche im Programm. Dieses ist einmal mehr fantasievoll und abwechlsungsreich und reicht vom Hüttenbau über eine musikalische Weltreise bis hin zur Produktion eines eigenen Trickfilms. Ohne Zweifel: Mit den Zürcher Gemeinschaftszentren wird es in den Herbstferien niemandem langweilig.

Auch wenn die Tage nun wieder etwas kühler werden, für ein paar letzte Tage in der freien Natur ist es noch nicht zu spät: Das GZ Riesbach schlägt deshalb sein Basislager im Wald auf, wo auf dem Feuer gekocht, Hütten gebaut und Geschirr aus Holz und Ton hergestellt wird (17.-21.10.).

Auch andernorts geht es um den Hüttenbau: Das GZ Höngg/Rütihof ist während dreier Tage auf dem Bauspielplatz Rütihütten zu Gast (10.-12.10.), das GZ Heuried während einer Woche  (10.-14.10.) auf der Fussballwiese beim Mittelstufenschulhaus Friesenberg, wo aus Holz, Blachen, Tücher und Seile ein ganzes Kinderdorf entstehen wird. Natürlich bleibt dabei aber immer auch genügend Zeit für Spiel und Spass.  

Im GZ Wipkingen können die teilnehmenden Kinder Zirkusluft schnuppern und sich als Akrobatin oder Clown, als Jongleurin oder Zauberer versuchen (10.-14.10.). Zauberhaft geht es auch im GZ Buchegg zu, wo der Theater-, Musik- und Zauberworkshop für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren unter dem Motto «Verzaubern wollen wir, verhexen nicht» steht (17.-21.10.). Eine musikalische Reise um die Welt wird im GZ Oerlikon angeboten (17.-21.10.), und auch das GZ Witikon widmet sich im Segetenhaus dem Bau und Spiel von Musikinstrumenten aus Alltagsgegenständen (17.-21.10.).

Das Ferienangebot des GZ Schindlergut (10.-13.10.) dreht sich um selbstausgedachte Geschichten, seien diese nun lustig, traurig oder gruselig. In gezeichneter Form werden sie am Schluss zu einem Buch gebunden. In die fantasievolle Welt von Pippi Langstrumpf taucht das GZ Bachwiesen ein (17.-20.10.), wobei für einmal nicht Pippi selber im Zentrum steht, sondern ihr geliebtes Pferd «Kleiner Onkel»: Die Kinder erfahren alles über die Herkunft und die Haltung von Pferden und seinen Verwandten. Viel Spiel und Spass gibt es auch im GZ Heuried, mit einem Ferienplausch für Eltern und Kinder bis 5 Jahren auf der Kollerwiese (11.-14.10.).

Die im Herbst aufkommenden Winde werden in einigen Gemeinschaftszentren für eigene Zwecke genutzt: Im GZ Seebach widmet man sich in der Werkstatt dem gemeinsamen Drachenbau (19.-21.10.), und im GZ Wollishofen enstehten Drachen, Papierflieger und Windräder (11.-14.10.). Windlichter und andere Gegenstände aus Ton werden im GZ Buchegg modelliert und gebrannt (10.-12.10.). «Alles aus Papier» ist das Motto im GZ Loogarten, wo Papier geschöpft, gedruckt und gefaltet wird (12.-14.10.). Im GZ Heuried werden derweil Papier und alle andere Arten von Unterlagen bemalt, mit Wasserfarben, Kreide, Schwämmen oder Stiften (18.10.).

Eine eigene Welt erschaffen die Kinder im GZ Leimbach und zwar in Form eines Trickfilms: Vom Drehbuch über die Kulissen bis zu den Geräuschen machen sie alles selber (18.-21.10.). Alles selber und vor allem auch neu machen, das ist auch das Motto im GZ Seebach: Hier wird in den Herbstferien der Jugendraum generalüberholt und umgebaut, in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen selbstverständlich, die ihre Ideen für ihren Raum einbringen sollen (10.-22.10.).

Kontakt für Medien:

Stefan Feldmann, Medienstelle Zürcher Gemeinschaftszentren, Tel. 043 466 96 24, Mail: stefan.feldmann@gz-zh.ch

Publiziert am: 20.09.2016

Archiv nach Monaten

2017

Oktober

(1)

September

(2)

Juni

(1)

Mai

(1)

März

(2)

Februar

(1)

Januar

(1)
 
2016

Dezember

(1)

November

(1)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(4)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2015

November

(2)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2014

November

(1)

Oktober

(3)

September

(1)

August

(1)

Juni

(3)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2013

November

(1)

Oktober

(1)

September

(2)

August

(1)

Juli

(1)

Juni

(1)

Mai

(2)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2012

Dezember

(1)

November

(2)

Oktober

(2)

September

(2)

August

(1)

Juni

(2)

Mai

(3)

April

(1)

Januar

(2)
 
2011

Dezember

(3)
 

Kontakt

Zürcher Gemeinschaftszentren
Schaffhauserstr. 432, Postfach 7164
8050 Zürich

043 300 60 00

gz-geschaeftsstelle@gz-zh.ch

Öffnungszeiten
Stadtplan, VBZ Haltestelle

Medienstelle

Die Medienstelle bildet die Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung der Zürcher Gemeinschaftszentren und der Öffentlichkeit. Sie beantwortet Anfragen zum Auftrag und Betrieb der Zürcher Gemeinschaftszentren und informiert periodisch über aktuelle Themen und Angebote innerhalb der GZ. Für Detail-Informationen zum Programm der einzelnen Gemeinschaftszentren wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Einrichtungen.

Stefan Feldmann, Medienbeauftragter
Telefon 043 466 96 24
stefan.feldmann@gz-zh.ch

Sabine Schenk, Geschäftsführerin
Telefon 043 300 60 01
sabine.schenk@gz-zh.ch