Aktuelles

Sprache – der Schlüssel zur Verständigung

In den 17 Zürcher Gemeinschaftszentren werden Jahr für Jahr mehr als 200 Kurse angeboten. Vom Aktzeichnen über Einführungskurse fürs Internet bis hin zu Yoga für AnfängerInnen. Umfangreich ist auch das Angebot an Sprachkursen: Es reicht von Deutsch für Fremdsprachige über Französisch, Italienisch und Spanisch für Anfängerinnen und Anfänger bis hin zu Englisch-Auffrischungskursen. Gelernt wird dabei mit unterschiedlichen Methoden.

Sprache ist der Schlüssel für das menschliche Dasein. Mit Sprache übermittelt der Mensch Gedanken, Gefühle und Wünsche, dank der Sprache tritt er in Verbindung mit anderen. Sprache ermöglicht es dem Menschen, dazu zu gehören, sie ist der Türöffner für den sozialen Kontakt. Und deshalb ist es für das menschliche Zusammenleben ausserordentlich wichtig, dass bestehende Sprachbarrieren überwunden werden und wir uns im wahrsten Sinne des Wortes «verstehen». Auch die 17 Zürcher Gemeinschaftszentren leisten einen Beitrag dazu, führen doch zahlreiche GZ entsprechende Kurse im Angebot.

Mehrere Gemeinschaftszentren bieten Deutschkurse an, so etwas die GZ Affoltern, Bachwiesen, Höngg/Rütihof, Loogarten, Oerlikon, Seebach und Witikon. Diese richten sich in erster Linie an Migrantinnen und Migranten. Besonders für Frauen, deren Integration aufgrund familiärer Umstände oft erschwert ist, ist der Besuch eines Deutschkurses nicht immer einfach zu organisieren. Um ihnen die Teilnahme zu ermöglichen, ist bei einigen der Kurse die Kinderbetreuung gleich mit eingeschlossen. Neben AnfängerInnen-Kursen werden auch Konversationsgruppen angeboten, die vor allem dazu dienen, den Wortschatz zu erweitern und die neue Sprache zu üben.

Darüber hinaus kann in den 17 Zürcher Gemeinschaftszentren jede grössere europäische Sprache gelernt werden, von Englisch über Italienisch und Französisch bis hin zu Spanisch. Und dabei muss nicht immer Schulzimmer-Atmosphäre herrschen, wie das Beispiel der Sprachentische bzw. Sprachcafés zeigen, die in mehreren GZ angeboten werden (Bachwiesen, Loogarten, Oerlikon, Wipkingen). Hier trifft man sich gemütlich am Cafétisch und parliert in einer anderen Sprache über Gott und die Welt. Damit das Sprachniveau aber dennoch gehalten oder sogar verbessert werden kann, sitzt dabei immer eine Person mit am Tisch, die die Sprache gut beherrscht. Sie macht auf sprachliche Fehler aufmerksam ohne in die Rolle der strengen Lehrperson zu schlüpfen.

Neben den gängigen Sprachen finden sich gelegentlich auch eher exotische Sprachen im Angebot: So werden in den GZ Affoltern und Witikon aktuell Arabisch-Kurse angesprochen. Und auch Sprachen wie Dänisch, Schwedisch oder Griechisch finden sich immer mal wieder im Programm. Etwas Speziell ist auch ein Kurs im GZ Oerlikon: Hier wird für frischzugezogene Eltern mit ihren Vorschulkindern eine Einführung ins Schweizerdeutsche angeboten. 

Die meisten GZ-Kurse – darunter auch die Sprachkurse – werden von Freischaffenden erteilt, welche sich so einen kleinen Nebenverdienst erwirtschaften, darüber hinaus aber auch ihre Kenntnisse und ihre Freude an einer Sprache oder einem anderen Thema an die KursteilnehmerInnen weitergeben. Für viele von ihnen stellt der Kursbetrieb in den 17 Zürcher Gemeinschaftszentren zudem der (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben dar. Im Jahr erwirtschaften so mehr als 200 freischaffende Personen über 1 Mio. CHF an Nebenverdiensten.

 

Kontakt für Medien:

Stefan Feldmann, Medienstelle Zürcher Gemeinschaftszentren, Tel. 043 466 96 24, Mail: stefan.feldmann@gz-zh.ch 

Publiziert am: 20.05.2014

Archiv nach Monaten

2017

Juni

(1)

Mai

(1)

März

(2)

Februar

(1)

Januar

(1)
 
2016

Dezember

(1)

November

(1)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(4)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2015

November

(2)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2014

November

(1)

Oktober

(3)

September

(1)

August

(1)

Juni

(3)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2013

November

(1)

Oktober

(1)

September

(2)

August

(1)

Juli

(1)

Juni

(1)

Mai

(2)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2012

Dezember

(1)

November

(2)

Oktober

(2)

September

(2)

August

(1)

Juni

(2)

Mai

(3)

April

(1)

Januar

(2)
 
2011

Dezember

(3)
 

Kontakt

Zürcher Gemeinschaftszentren
Schaffhauserstr. 432, Postfach 7164
8050 Zürich

043 300 60 00

gz-geschaeftsstelle@gz-zh.ch

Öffnungszeiten
Stadtplan, VBZ Haltestelle

Medienstelle

Die Medienstelle bildet die Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung der Zürcher Gemeinschaftszentren und der Öffentlichkeit. Sie beantwortet Anfragen zum Auftrag und Betrieb der Zürcher Gemeinschaftszentren und informiert periodisch über aktuelle Themen und Angebote innerhalb der GZ. Für Detail-Informationen zum Programm der einzelnen Gemeinschaftszentren wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Einrichtungen.

Stefan Feldmann, Medienbeauftragter
Telefon 043 466 96 24
stefan.feldmann@gz-zh.ch

Sabine Schenk, Geschäftsführerin
Telefon 043 300 60 01
sabine.schenk@gz-zh.ch