Aktuelles

Spiel und Spass – draussen, drinnen, im Quartier

Nach einem nassen Frühling kam er doch noch: der sonnige, warme Sommer. Und viele hoffen, dass er noch lange bleibt. Insbesondere jene Kinder, die das reiche Angebot der 18 Zürcher Gemeinschaftszentren an Spielplätzen und Spielanimationen nutzen und dort ihrem Spiel- und Bewegungsdrang freien Lauf lassen können. Das diesbezügliche Angebot der Zürcher Gemeinschaftszentren ist eines mit Tradition.

Im Jahre 1954 wurde unweit des Escher-Wyss-Platzes, auf der anderen Seite der Limmat, der erste Robinsonspielplatz in der Stadt Zürich  eröffnet. Hier konnten sich die Kinder so richtig austoben, aus Holzbrettern Hütten bauen, Löcher graben, Feuer machen und so Erfahrungen sammeln, die sie so in der Stadt nirgendswo machen konnten. Der Robinsonspielplatz in Wipkingen war die Gründungsstunde der Zürcher Gemeinschaftszentren: Heute steht am gleichen Ort das GZ Wipkingen. Und noch immer ist dort das Spiel unter dem freien Himmel ein wichtiger Bestandteil des Angebots – wie in den meisten anderen Gemeinschaftszentren auch.

Vielfältiges Angebot an Spielplätzen

Das Angebot an Spielplätzen und Spielmöglichkeiten ist in den 18 Zürcher Gemeinschaftszentren sehr unterschiedlich, die Lage beeinflusst natürlich die Gestaltung und das Angebot. So besitzt etwa das GZ Heuried in einer kleinen Senke hinter dem Haus einen Erlebnisgarten mit einer langen Rutschbahn und einem Abenteuerweg mit vielen Möglichkeiten zum Verstecken. Auch ein Pizzaoffen, zwei grosse Sandhaufen und eine Gemeinschafts-Hängematte gehören zum Angebot. Das GZ Wipkingen wiederum verfügt über einen grossen Seilspielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten. Aber natürlich fehlen auch Schaukeln und Wasserspielbecken nicht. Ein grosser Sandkasten mit Wasseranschluss lädt zudem zum Bau ganzer Flusssysteme ein.

Die Gemeinschaftszentren stellen aber nicht nur Spielplätze und Spielmöglichkeiten bei ihren Anlagen zur Verfügung, sie beleben mit ihren Spiel- und Werkaktionen auch die Quartiere. Viele Gemeinschaftszentren führen regelmässig solche Aktionen auf nahegelesenen Wiesen in ihren Quartieren durch, das GZ Grünau etwa auf der Robiwiese, das GZ Heuried auf der Kollerwiese oder das GZ Buchegg auf der Grebelwiese gleich hinter dem Gemeinschaftszentrum. Oft bildet dabei ein alter Bau- oder Zirkuswagen das Zentrum und Ausgangspunkt für Spiel und Spass.

Zu den Kindern ins Quartier

Aber auch auf Pausen- und Spielplätzen oder mitten in Wohnsiedlungen führen die Zürcher Gemeinschaftszentren vielfältige Spielanimationen durch. Mit einfachen Leiterwagen – oder im Fall des GZ Schindlergut ein kleines Elektromobil –, beladen mit allem, was es für eine Spiel- und Werkangebote braucht (von Fuss- und Basketbällen über Stelzen und Pedalos bis hin zu Bastelpapier und Specksteinen) sind die GZ-Mitarbeitenden in ihrem Quartier unterwegs. So erreichen Sie auch Kinder, die aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht den Weg in die Gemeinschaftszentren finden. Doch gerade für sie sind diese Angebote wichtig: Hier wird nicht nur ihre Kreativität und ihr Gestaltungwille gefördert, sondern sie können auch neue Kontakte knüpfen und neue Freundschaften schliessen.

Nicht überall lassen die räumlichen Verhältnisse zu, dass die Gemeinschaftszentren einen Outdoor-Spielplatz anbieten können. Doch auch dort müssen Eltern und ihre spielfreudigen Kinder nicht verzagen: In einigen Gemeinschaftszentren wie etwa den GZ Buchegg, GZ Höngg, GZ Hottingen, GZ Leimbach, GZ Oerlikon steht ein Indoor-Spielplatz zur Verfügung. Sollte sich also der Wunsch, dass der Sommer noch lange dauern werde, nicht erfüllen: Selbst bei Regenschauer ist für Spiel und Spass auf einem GZ-Spielplatz gesorgt.

Kontakt für Medien:

Stefan Feldmann, Medienstelle Zürcher Gemeinschaftszentren, Tel. 043 466 96 24, Mail: stefan.feldmann@gz-zh.ch

Publiziert am: 28.08.2013

Archiv nach Monaten

2017

Juni

(1)

Mai

(1)

März

(2)

Februar

(1)

Januar

(1)
 
2016

Dezember

(1)

November

(1)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(4)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2015

November

(2)

Oktober

(2)

September

(1)

August

(1)

Juni

(1)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(1)
 
2014

November

(1)

Oktober

(3)

September

(1)

August

(1)

Juni

(3)

Mai

(1)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2013

November

(1)

Oktober

(1)

September

(2)

August

(1)

Juli

(1)

Juni

(1)

Mai

(2)

April

(1)

März

(1)

Januar

(2)
 
2012

Dezember

(1)

November

(2)

Oktober

(2)

September

(2)

August

(1)

Juni

(2)

Mai

(3)

April

(1)

Januar

(2)
 
2011

Dezember

(3)
 

Kontakt

Zürcher Gemeinschaftszentren
Schaffhauserstr. 432, Postfach 7164
8050 Zürich

043 300 60 00

gz-geschaeftsstelle@gz-zh.ch

Öffnungszeiten
Stadtplan, VBZ Haltestelle

Medienstelle

Die Medienstelle bildet die Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung der Zürcher Gemeinschaftszentren und der Öffentlichkeit. Sie beantwortet Anfragen zum Auftrag und Betrieb der Zürcher Gemeinschaftszentren und informiert periodisch über aktuelle Themen und Angebote innerhalb der GZ. Für Detail-Informationen zum Programm der einzelnen Gemeinschaftszentren wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Einrichtungen.

Stefan Feldmann, Medienbeauftragter
Telefon 043 466 96 24
stefan.feldmann@gz-zh.ch

Sabine Schenk, Geschäftsführerin
Telefon 043 300 60 01
sabine.schenk@gz-zh.ch