Kinderbauernhof

Angebote auf dem Kinderbauernhof

Der Kinderbauernhof (Kiba) ermöglicht Kindern und Erwachsenen mit verschiedenen Tieren in direkten Kontakt zu treten. Macht euch auf und erlebt unsere Wollschweine, Minischweine, Zwergziegen, Meerschweinchen und Hühner hautnah.

Offener Stall
Wir öffnen unsere Stalltüren für alle „neutierigen“ Menschen. Wo schlafen die Hühner? Wie fühlt sich das Fell einer Ziege an?

Gross und Klein, alle sind eingeladen, einen Blick hinter die Stalltüren zu werfen und unsere Tiere kennen zu lernen. Einige lassen sich gerne streicheln. Ab und zu kannst du mit der Schubkarre herumkurven und beim Ausmisten helfen. Möchtest du dich in den Meerschweinchenstall setzen und die Tiere beobachten?

Für Kinder und Erwachsene. Kinder bis 4 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen. Das Angebot findet nur statt, wenn es nicht regnet. Die aktuellen Ausschreibungen findest du unter Angebote.

Offener Stall für Kinder
Einfach spontan vorbeikommen und einen Nachmittag bei unseren Tieren verbringen. Das ist auf dem Kiba möglich. Du kannst die Tiere beobachten und bei der Tierpflege mithelfen. Bevor wir die Tiere füttern, setzen wir uns zum Zvieriessen zusammen. Manchmal machen wir ein Feuer und lauschen gebannt einer spannenden Tiergeschichte.

Für Kinder ab 4 Jahren ohne Begleitung.
Das Angebot findet nur statt, wenn es nicht regnet. Die aktuellen Ausschreibungen findest du unter Angebote.

Kiba Kids
Magst du Tiere und bist gerne draussen an der frischen Luft? Dann komm auf den Kiba und erlebe tolle Nachmittage. Tiergeschichten hören, Ausmisten, Tiere beobachten, Ziegen bürsten, Schlangenbrot backen, Meerschweinchen füttern und vieles mehr steht auf dem Programm. Es wird uns garantiert nie langweilig.

Die Kinder lernen auf spielerische Art den respektvollen Umgang mit Tieren. Sie erfahren viel über unsere Tiere und lernen genau zu beobachten und Verhalten zu verstehen – nicht nur das der Tiere sondern auch das der anderen Kinder und das eigene. Ganz nebenbei lernen sie den Umgang mit Werkzeugen wie Schaufel, Besen und Schubkarre.

Für Kinder ab 4 Jahren.

Die aktuellen Ausschreibungen findest du unter Angebote.

Kiba Teens
Unsere grossen und kleinen Tiere freuen sich, wenn du sie regelmässig umsorgst und Zeit mit ihnen verbringst. Möchtest du ein Feuer machen? Oder lieber für die Meerschweinchen Häuschen aus Holz herstellen? Sobald du den Umgang mit Tieren etwas gewöhnt bist, darfst du dich an schwierigere Aufgaben machen. Du kannst helfen, den Ziegen die Klauen zu schneiden. Oder den Schweinen und Hühner ein Kunststück beibringen! Hierbei arbeiten wir mit dem bewährten Clicker Training.

Kinder und Jugendliche erhalten die Möglichkeit, sich vertieft mit unseren Tieren auseinanderzusetzen. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen, Kooperationen und neue Freundschaften entstehen. Im Kontakt mit unseren Tieren werden soziale Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Geduld und Kommunikationsfähigkeit gefördert.

Für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren.

Die aktuellen Ausschreibungen findest du unter Angebote.

Emil allein zu Hause

«Wieso ist Emil ganz alleine?» fragt mich die kleine Noemi mit traurigen Augen. Emil, eines unserer Minischweine, ist ganz alleine in einem Gehege untergebracht. Willi und Otto, seine beiden Artgenossen, teilen sich einen Stall und auch Silvius und Emma, die beiden Wollschweine, sind gemeinsam in ihrem Gehege. Nur Emil ist alleine. Und dabei sind Schweine sogenannte Rottentiere. Sie brauchen Artgenossen, um glücklich zu sein. Einzelhaltung ist nicht artgerecht. Das hat leider die vorherige Besitzerin von Emil nicht gewusst. Sie hat Emil als Einzeltier in ihrer Wohnung gehalten. Ja, genau, in ihrer Wohnung. Schweine sind nämlich sehr reinliche Tiere, absolut stubenrein. Sie dürfen problemlos ab und zu in die Wohnung, sollten sich aber meistens draussen auf einer Weide aufhalten dürfen. Was die Besitzerin auch nicht wusste ist, dass Minischweine erst mit etwa 5 Jahren ausgewachsen sind. Ausgewachsen sind Minischweine gar nicht mehr so mini. Und auch nicht mehr so herzig, wie sie als kleine süsse Säuli sind.

So kann Emil zu uns auf den Kinderbauernhof. Wie alle unsere Tiere ist er ein Abgabetier, einmal gekauft und nicht mehr erwünscht. Wir wollten Emil eine grosse Freude bereiten und ihn mit Willi und Otto zusammentun. Schweine haben unter sich eine klare Rangordnung. Dass es zu Kämpfen kommt, ist ganz normal. Dass der Kampf dermassen heftig ausfallen würde, hätten wir uns nicht vorstellen können. Weil er alleine aufgewachsen ist, hat Emil nicht gelernt, wie Schwein sich zu verhalten hat und wie man mit Gleichgesinnten kommuniziert. Er hat sich in Schweineaugen total falsch verhalten und wurde deswegen von den anderen beiden gemobbt und bekämpft. Als ihm sogar ein Stück von seinem Ohr abgebissen wurde, haben wir unser Vorhaben aufgegeben und die drei getrennt. Seither ist Emil allein zu Hause.

Er scheint sich wohl zu fühlen, schliesslich kennt er nichts anderes. Und natürlich bekommt er von uns viele Streicheleinheiten. Sein angebissenes Ohr aber steht als kleines Mahnmal dafür, was passieren kann, wenn man Tiere nicht artgerecht hält.

Terri Obrist, Bildung/Kind und Tier, GZ Wipkingen

Kontakt

Zürcher Gemeinschaftszentren
GZ Wipkingen
Breitensteinstrasse 19 a
8037 Zürich

044 276 82 80

gz-wipkingen@gz-zh.ch

Öffnungszeiten
Stadtplan, VBZ Haltestelle

Kontaktperson

Terri Obrist
044 276 82 87
terri.obrist@gz-zh.ch

Öffnungszeiten

Dienstag
15.00 - 17.00 Kiba Kids

Donnerstag
14.00 - 15.00 Offener Stall
15.15 - 17.00 Offener Stall für Kinder

Freitag
14.00 - 15.30 Offener Stall
16.00 - 17.30 Kiba Teens

Während der Schulferien bleibt der Kinderbauernhof geschlossen.
Kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten werden jeweils unter "Aktuelles" publiziert.